Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Dokumentation > Pädagogik > Das Versuchsheft > in der Klasse implementieren > Ein Wort an die Eltern

Ein Wort an die Eltern

Autor/inn/en:
Publikation: 30.6.2001

Einleitende Seite des Versuchshefts der Schüler/innen der Vorschulklasse von Fabienne Rappinet

Wozu dieses Heft?

Dies ist weder eine Kladde noch ein herkömmliches Schulheft: Es ist ein Versuchsheft.

Der/die Schüler/in bearbeitet und vervollständigt das Versuchsheft solange er/sie zur Schule geht. Er/sie berichtet darin über die naturwissenschaftliche Tätigkeit sowohl in Form persönlicher als auch gemeinsamer Aufzeichnungen. Der/die Schüler/in legt hier Tag für Tag, Jahr für Jahr seine/ihre Entdeckungen, Zweifel und Fragen dar. In Form von Beobachtungsskizzen, Schemata, Fotos, Messwerttabellen, Grafiken, Plänen, Texten, Modellen... Alles in allem eine Zusammenstellung unterschiedlicher und komplementärer naturwissenschaftlicher Materialien.

Für die Kleinsten ist die Schrift diejenige der/des Lehrenden, es werden jedoch die Gedanken des Kindes übertragen, denn das Kind diktiert der/dem Erwachsenen, was es hätte schreiben wollen.

Das Heft wird weder der Korrektur noch der Bewertung unterworfen, damit sich das Kind frei ausdrücken kann. Sie finden hier in erster Linie Zeichnungen, die das Kind gemacht hat. Bitten Sie ihr Kind ruhig, sie Ihnen zu erklären.

Die eingeklebten Fotokopien sind gemeinsam erstellte Aufzeichnungen und Zusammenfassungen.

Wozu ein solches Heft?
Das Kind soll seine eigenen Worte gebrauchen: Sein Wissen soll aus dem Verstehen seines Tuns erwachsen. Das Versuchsheft ist ein wesentliches Element: Im Rahmen der gemeinsamen Arbeit kann jedes Kind ganz individuell weiterkommen.

Die persönliche Aufzeichnung ist die fixierte Erinnerung an die ausgeführte Arbeit, die dem/der Schüler/in die Möglichkeit bietet, Beobachtungen und Messungen zu analysieren, sie später kritisch zu betrachten, die eigenen Ideen mit denen der anderen zu vergleichen. Das Heft ist das Zeugnis für den Weg, den der/die Schüler/in zurücklegt, es ist ein Spiegel seiner/ihrer Versuche und Irrtümer. Anhand seiner/ihrer zurückliegenden Aufzeichnungen kann er/sie sich ein Bild von seinen/ihren Fortschritten machen und sich daran gewöhnen, dass lernen nichts anderes als versuchen und sich irren bedeutet.

Das Kind muss selbst und mit eigenen Worten naturwissenschaftliche Aufzeichnungen machen und nicht eine Darstellung abschreiben, die zwar vollkommen und schön ist, aber nicht erkennen lässt, was es verstanden hat.

Hier ist also das Versuchsheft Ihres Kindes. Betrachten Sie es zusammen mit ihm, bitten Sie es, Ihnen zu erklären, was es gemacht hat. Das Versuchsheft muss UNBEDINGT so schnell wie möglich wieder in die Schule gebracht werden, es darf weder "bemalt" noch verunstaltet werden. Ich verlasse mich auf Sie.

Fabienne


Vorschlag für eine Mitteilung an die Eltern

(von der "École des sciences de Bergerac" [naturwissenschaftliche Schule von Bergerac])

Mitteilung an die Eltern

Die Schule Ihres Kindes liegt Ihnen am Herzen und sie möchten alles tun, damit Ihr Kind ein/e gute/r Schüler/in wird. Zu den Eigenschaften guter Schüler/innen zählt unbedingt der sorgfältige Umgang mit den Lernmitteln, und Lehrer/innen und Eltern müssen unseren Schüler/innen und Kindern beibringen, gut mit ihren Materialien umzugehen.

Den naturwissenschaftlichen Ordner Ihres Kindes, den Sie hier in den Händen halten, wird Ihr Kind bis zum Ende der Grundschulzeit begleiten, also 6 Jahre lang! Die Funktion dieses Ordners wurde von Lehrenden im Schulbereich so konzipiert, dass er den Richtlinien der neuen Pädagogik der Naturwissenschaften entspricht. Dieser neue Unterricht umfasst Untersuchungen, Nachforschungen, Unterlagenrecherchen, Zusammenfassungen der erworbenen Kenntnisse, Übungen zu ihrer Anwendung... Die verschiedenen Aktivitäten ergänzen sich, aber einer von ihnen kommt eine besondere Rolle zu: der Untersuchung, bei der die Schüler/innen selbst aufschreiben, was sie tun (Versuch, Bericht, Zeichnung, Schema...) Diese Arbeit wird auf gelben Blättern ausgeführt, die absichtlich von den Lehrenden nicht korrigiert werden, damit die Authentizität des naturwissenschaftlichen Denkens gewahrt bleibt und das Kind die Bedeutung von Schreiben, experimentellem Herantasten und Sich-Irren begreift. Dieser Teil der Arbeit ist die Grundlage für alles Übrige, das dann auf weißen Blättern und korrigiert ausgeführt wird.

Darüber hinaus gehört zum Ordner eine Klarsichthülle, in der alle Schriftstücke zu einem Gegenstand gesammelt und geordnet werden, bevor sie im Ordner abgelegt werden.

Sie können den Ordner Ihres Kindes von Zeit zu Zeit einsehen, aber grundsätzlich bleibt er in der Schule.

Zögern Sie nicht, uns weitere Fragen zu stellen und helfen Sie Ihrem Kind, den Ordner während der ganzen Schulzeit und darüber hinaus in gutem Zustand zu bewahren.

DIE LEHRENDEN

Zur Kenntnis genommen am:
Unterschrift der Eltern:

Letzte Aktualisierung: 28.6.2013

Allgemeine Informationen Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren