Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Ökologie > Umwelt > Der Wasserkreislauf > Was passiert mit dem Wasser, das vom Himmel fällt?

Was passiert mit dem Wasser, das vom Himmel fällt?

1 Woher kommt das Wasser? 2 Was passiert mit dem Wasser, das vom Himmel fällt? 3 Wozu dient das Wasser?
Autor/inn/en:
Publikation: 1.10.2000
Lernstufe: 3
Übersicht:
  • Die Schüler denken sich Versuche aus, die zeigen, wie das Wasser in den Boden eindringt.
Ziele:
  • Das Eindringen von Wasser in verschiedene Bodenarten untersuchen.
  • Die verschiedenen Bodenarten nach ihrer Durchlässigkeit ordnen.
Wortschatz: durchlässiger und undurchlässiger Boden
Dauer: 1 Unterrichtsstunde
Material: Pro Vierergruppe:
  • 4 in zwei Hälften geschnittene Wasserflaschen
  • eine kleine Gießkanne
  • Erde, Ton, Kies, Sand
  • eine Stoppuhr
  • 4 große Kaffeefilter
Herkunft: La main à la pâte, Paris

Ausgangsfrage

Wieder kann eine Diskussion rund um die Frage "Was passiert mit dem Wasser, das vom Himmel fällt?" der Einstieg in die Unterichtsstunde sein.

Wenn es regnet, fällt Wasser vom Himmel und ...

Versuche

Die Schüler werden gebeten, sich Versuche auszudenken, die zeigen, wie das Wasser in den Boden eindringt. Jede Gruppe plant Versuche mit dem zur Ver­fügung gestellten Material.

Die von den Gruppen vorgeschlagenen Experimente können gemeinsam disku­tiert werden. Wichtig ist außerdem, dass sich die Schüler genau überlegen, wie sie die Aufgaben untereinander verteilen und wie sie am besten zusam­menarbeiten wollen: Es muss gleichzeitig Wasser auf den Versuchsaufbau gegossen und die Stoppuhr eingeschaltet werden, mit der die Zeit gemessen wird, in der das Wasser die verschiedenen Böden durchläuft. Dann muss der Zeitpunkt bestimmt werden, bei dem der erste Tropfen durch den "Filter" ge­gangen ist, und gleichzeitig muss die Stoppuhr angehalten werden.

Schema: Wasser dringt in die Erde, den Sand, ... ein

Abb. 1: Wie lange braucht das Wasser, um durch den "Boden" zu dringen?

Die Schüler können auch das Aussehen des "gefilterten" Wassers beobachten (gelöste Substanzen, die für die Ernährung der Pflanzen wichtig sind? Verbin­dung zur folgenden Unterrichtsstunde).

Anschließend werden alle Ergebnisse zusammengetragen und Schlussfolgerun­gen gezogen. Insbesondere werden die Eigenschaften der verschiedenen Bö­den erörtert. Dabei werden die Begriffe "durchlässig" und "undurchlässig" ein­geführt.

Ergänzende Aktivitäten

Man kann über das Grundwasser oder die Wasserverschmutzung sprechen.

Letzte Aktualisierung: 1.4.2015

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren