Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Materie und Stoffe > Luft > Die Luft

Die Luft

Autor/inn/en:
Publikation: 1.1.1999
Lernstufe: 2
Übersicht: In diesem Modul wird die Existenz von Luft nachgewiesen. Durch die Un­tersuchung einiger Eigenschaften von Luft werden neue Begriffe einge­führt, so zum Beispiel die Ausdehnung, die Verbrennung und der von der Luft ausgeübte Druck.
Angestrebte Kenntnisse: Materie; Existenz von Luft
Material: Für eine Klasse mit 30 Schülern (7 Gruppen):
  • 7 durchsichtige (große) Plastikwannen
  • 40 durchsichtige Plastikbecher
  • einige Päckchen Papiertaschentücher
  • zwei verschiedenfarbige, wasserfeste Filzstifte
  • etwa 100 Strohhalme
  • 40 Luftballons
  • Knete
  • 7 Schwämme
  • 3-4 Weihnachtspyramiden
  • 7 Kerzen
  • 40 Holzspieße
  • Streichhölzer
  • 1 Rolle Nähgarn (50 m)
  • Tinte oder Lebensmittelfarbe
  • kleine Schachteln (z. B. Streichholzschachteln)
  • 120 Deckel von Plastikflaschen (von zu Hause mitbringen)
  • 7 Plastikflaschen (von zu Hause mitbringen)
  • 7 Marmeladengläser (von zu Hause mitbringen)
  • Zeitungspapier (von zu Hause mitbringen)
Herkunft: La main à la pâte, Paris
Bewertung:
(noch keine Bewertung)

Unterrichtseinheiten des Moduls:

Einführende Fragen Einführende Fragen zum Thema Luft: Was ist Luft? Wozu brauchen wir sie? Kann man sie sehen? usw. (1 Unterrichtsstunde)
Nachweis der Existenz von Luft Nachweis der Existenz von Luft durch zwei klassische Experimente: Ein Taschentuch am Boden eines Glases, das umgedreht in eine Schüssel mit Wasser getaucht wird, bleibt trocken; unter Wasser wird Luft von einem Glas in ein anderes "umgefüllt" (2 Unterrichts­stunden).
Warme Luft dehnt sich aus Warme Luft dehnt sich aus: Wenn man eine Flasche, auf die man einen Luftballon gestülpt hat, in heißes Wasser taucht, bläht sich dieser auf (1 Unterrichtsstunde).
Warme Luft steigt nach oben Warme Luft steigt nach oben: Funktionsweise einer Weihnachts­pyramide (1 Unterrichtsstunde).
Luft wird zur Verbrennung gebraucht Luft wird zur Verbrennung gebraucht: Eine Kerze erlischt, wenn man ein Glas über sie stülpt. Es ist nicht mehr genug Luft für die Verbrennung da (1 Unterrichtsstunde).
Luft übt eine Kraft aus Luft kann einen Druck (eine Kraft) ausüben; dadurch wird ein Luft­ballon vorangetrieben, wenn man ihn loslässt. Einführung des Rück­stoßprinzips (1 Unterrichtsstunde).
Bau eines technischen Gegenstandes Bau eines kleinen Autos, das mit Hilfe eines Luftballons durch das Rückstoßprinzip angetrieben wird (2 Unterrichtsstunden).

Dieses Modul wurde von der École des Mines in Nantes in Zusammenarbeit mit Grundschul­lehrern ausgearbeitet.

Letzte Aktualisierung: 14.4.2015

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren