Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Materie und Stoffe > Luft > Die Luft > Warme Luft steigt nach oben

Warme Luft steigt nach oben

Autor/inn/en:
Publikation: 1.1.1999
Lernstufe: 2
Übersicht: Warme Luft steigt nach oben: Funktionsweise einer Weihnachts­pyramide (1 Unterrichtsstunde).
Ziele: Zeigen, dass warme Luft nach oben steigt.
Material: Für jede Gruppe:
  • eine Weihnachtspyramide
  • Kerzen
  • Streichhölzer
Herkunft: La main à la pâte, Paris

Ablauf

Die Aufgabe lautet: Die Weihnachtspyramide soll sich drehen, ohne dass man sie berührt.

Die Kinder schlagen Lösungen vor, wie man die Weihnachtspyramide zum Dre­hen bringen kann. Zum Beispiel indem man mit den Händen Wind macht oder pustet. Schließlich zündet der Lehrer die Kerzen an, und die Weihnachtspyra­mide dreht sich von selbst.

Schema einer Weihnachtspyramide

Abb. 1: Durch die aufsteigende warme Luft der Kerzen dreht sich die Weihnachts­pyramide.

Warum fängt die Weihnachtspyramide an sich zu drehen? Was passiert, wenn man die Kerzen anzündet? Sie erwärmen die umgebende Luft. Und was macht die Luft, wenn sie warm ist? Sie nimmt mehr Platz ein (wird dünner). Daher steigt sie nach oben.

Um dieses Phänomen zu verdeutlichen, kann man mit den Schülern eine Pa­pierspirale basteln und sie mit Hilfe eines Fadens über eine Kerze oder einen warmen Heizkörper hängen.

Weiterführende Aktivitäten

Den Wind erklären: Luftbewegung aufgrund von Druckunterschieden. Diese Bewegungen der Luft erfolgen von einem Hochdruckgebiet zu einem Tiefdruck­gebiet.

Um zu verstehen, dass ein weniger dichtes Gas in einem dichteren Gas auf­steigt, kann man das Beispiel eines Öltropfens nehmen, der sich am Boden eines mit Wasser gefüllten Gefäßes befindet: Der Öltropfen steigt an die Oberfläche.

Letzte Aktualisierung: 23.3.2015

Allgemeine Informationen Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren