Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Materie und Stoffe > Luft > Die Luft > Luft wird zur Verbrennung gebraucht

Luft wird zur Verbrennung gebraucht

Autor/inn/en:
Publikation: 1.1.1999
Lernstufe: 2
Übersicht: Luft wird zur Verbrennung gebraucht: Eine Kerze erlischt, wenn man ein Glas über sie stülpt. Es ist nicht mehr genug Luft für die Verbrennung da (1 Unterrichtsstunde).
Ziele: Einführung des Begriffs Verbrennung. Luft ist notwendig, um etwas zu verbrennen.
Material: Für jede Gruppe:
  • eine Kerze
  • ein Glas
Herkunft: La main à la pâte, Paris

Ablauf

Den Kindern wird die Aufgabe gestellt, eine Kerze zu löschen, ohne sie aus­zublasen oder sie zu berühren.

Die Kinder machen Vorschläge und führen anschließend den Versuch durch: Man muss nur ein Glas über die Kerze stülpen.

Schema: Ein Einweckglas wird über eine brennende Kerze gestülpt

Abb. 1: Ein Einweckglas wird über eine brennende Kerze gestülpt.

Die Kerze erlischt. Nachdem die Kinder Erklärungsmöglichkeiten vorgeschlagen haben, erklärt der Lehrer: Die Kerze braucht Luft, damit sie brennen kann. Sie hat einen Großteil der Luft in dem Glas verbraucht, sodass die Verbrennung nicht mehr weitergehen kann.

Man kann den Versuch damit abschließen, dass man verschieden große Gläser verwendet und die Zeit bis zum Erlöschen der Flamme in Abhängigkeit vom Fassungsvermögen der Gläser misst.

Diese Unterrichtsstunde ist nicht für Vorschulkinder geeignet und könnte sich auch für Erst- bis Drittklässler als schwierig erweisen (abhängig vom Niveau der Schüler).

Letzte Aktualisierung: 23.3.2015

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren