Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Nachhaltigkeit > Der Ozean, mein Planet und ich! > 3: Der Ozean und der Mensch > 3.8: Berufe rund ums Meer

3.8: Berufe rund ums Meer

Autor/inn/en:
Publikation: 21.6.2017
Lernstufe: 3
Übersicht: Es gibt zahlreiche Berufe, die etwas mit dem Meer zu tun haben, zum Beispiel in den Bereichen Handel, Transport und Logistik, Freizeit, Ernäh­rung, Energie, Forschung und Seenotrettung.
Wortschatz: eine Saline, die Austernzucht, der Satellit, der Zoll, das Gezeitenkraftwerk, der Trawler
Dauer: 1 Stunde
Material: Für die Klasse: Für jede Schülergruppe:
Herkunft: La main à la pâte, Paris

Ausgangsfrage

Die Lehrerin projiziert das Arbeitsblatt 42 (Deutsche Seegebiete in Nord- und Ostsee) an die Wand. Diese Gebiete bilden die "Deutsche ausschließliche Wirt­schaftszone" [1]. Das deutsche Seegebiet hat eine Fläche von 32 982 km2 (das entspricht in etwa der Fläche von Baden-Württemberg oder Nordrhein-Westfalen). Die größten ausschließlichen Wirtschaftszonen haben Frankreich (11,7 Millionen km2), die USA (11,4 Millionen km2) und Australien (8,1 Millio­nen km2).

An diese ausschließlichen Wirtschaftszonen sind zahlreiche Berufe geknüpft. Um die soll es in dieser Unterrichtsstunde gehen.

Die Lehrerin fragt die Schüler, ob sie Berufe kennen, die mit dem Meer zu tun haben. Die Schüler nennen zunächst meistens den Beruf des Fischers und den des Seefahrers. Haben die Schüler bereits andere Unterrichtsstunden des Mo­duls durchgenommen, erwähnen sie vielleicht Berufe in der Forschung (Physik, Biologie, Klimatologie, Satellitenbeobachtung usw.), oder in der Abfallwirt­schaft, der Industrie, der Erdölförderung usw.

Berufe rund ums Meer

Abb. 1: Berufe rund ums Meer (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Literaturrecherche

Die Lehrerin verteilt das Arbeitsblatt 43 (Meeresberufe), in dem verschiedene Berufe rund ums Meer vorgestellt werden. Die in Gruppen aufgeteilten Schüler bekommen folgenden Auftrag: "Ordnet die Berufe den folgenden Kategorien zu: Landwirtschaft, Industrie, Energie, Handel, Transport und Logistik, Touris­mus und Freizeit, Dienstleistungen und Verwaltung, Forschung."

Gemeinsame Erörterung und Zusammenfassung

Nach etwa 15 Minuten teilt jede Gruppe der Klasse ihre Überlegungen mit. Die Schüler diskutieren über die jeweiligen Zuordnungen.

Zum Schluss der Unterrichtsstunde wird eine gemeinsame Zusammenfassung formuliert.

Beispiel für eine Zusammenfassung:

Meeresberufe decken viele Tätigkeitsbereiche ab: Landwirtschaft, Industrie, Energie, Handel, Transport und Logistik, Tourismus und Freizeit, Dienstleis­tungen und Verwaltung, Forschung.

Mögliche Erweiterung

Als Erweiterung können die Schüler auf der Seite MarineTraffic in Echtzeit verfolgen, was bzw. wie viel auf den Meeren und Ozeanen unseres Planeten los ist.


Fußnote

1: In der Verordnung über die Raumordnung in der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone in der Nordsee ist die "Raumordnung zur wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Nutzung, hinsichtlich der Gewährleistung der Sicherheit und Leichtigkeit der Seeschifffahrt sowie zum Schutz der Meeresumwelt" festge­legt. Eine ähnliche Verordnung gibt es auch für die Ostsee.

Letzte Aktualisierung: 30.6.2021

Allgemeine Informationen Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren