Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Nachhaltigkeit > Der Ozean, mein Planet und ich!

Der Ozean, mein Planet und ich!

Autor/inn/en:
Logo von Der Ozean, mein Planet und ich!
Publikation: 17.5.2017
Lernstufe: 3
Dauer: Das Modul gliedert sich in drei Unter­richts­einheiten:
Herkunft: La main à la pâte, Paris. Originalversion:
www.fondation-lamap.org/ocean
Bewertung:
(noch keine Bewertung)


Übersicht über die Unterrichtseinheiten

In der Grundschule bzw. in Klasse 5/6 das Thema Ozean erkunden!

Das Modul gliedert sich in drei Unterrichtseinheiten: "Der Ozean und das Klima", "Der Ozean als Lebensraum" und "Der Ozean und der Mensch". Je nach ge­wünschtem Schwerpunkt – Physik/Chemie, Biologie oder nachhaltige Entwick­lung – gibt es verschiedene Möglichkeiten, in das Unterrichtsmodul einzustei­gen. Hier sind drei Beispiele.


1. DER OZEAN UND DAS KLIMA
1.1: Wasservorkom­men auf unserem Pla­ne­ten Auf unserem "blauen Planeten" gibt es sehr viel Wasser. Das meiste (97%) ist salzig und befindet sich in den Meeren und Ozeanen.
1.2: Der Wasserkreis­lauf in der Natur Wasser zirkuliert in der Natur zwischen Festland, Meer und Atmosphäre. Es entsteht ein Kreislauf. Das Wasser wechselt dabei auch immer wieder seinen Aggregatzustand – von fest zu flüssig zu gasförmig und umgekehrt. Die Wassermenge auf der Erde bleibt immer gleich.
1.3: Meeresströmun­gen aufgrund von Temperaturunter­schieden Was treibt die Meeresströmungen an? In einem Experiment stellen die Schüler fest, dass warmes Wasser eine geringere Dichte hat als kaltes Wasser.
1.4: Meeresströmun­gen aufgrund unter­schied­licher Salinität Die Schüler stellen experimentell fest: Salzwasser hat eine höhere Dichte als Süßwasser. Der unterschiedliche Salzgehalt verschiedener Wassermassen ist eines der Motoren der Mee­resströmungen.
1.5: Die thermische Trägheit der Ozeane Die Schüler machen ein Experiment zur thermischen Trägheit von Wasser. Die thermische Trägheit der Ozeane reguliert und stabilisiert das Klima.
1.6: Eischmelze und Anstieg des Meeres­spiegels Die Schüler stellen experimentell fest: Wenn Gletscher schmel­zen, steigt der Meeresspiegel. Wenn Meereis schmilzt, steigt der Meeresspiegel nicht.
1.7: Ausdehnung der Ozeane und Anstieg des Meeresspiegels Die Schüler stellen experimentell fest: Wenn Wasser wärmer wird, nimmt es mehr Platz ein. Das ist eine weitere Ursache für den Anstieg des Meeresspiegels.
1.8: Farbe und Tem­peratur – die Rolle des arktischen Meer­eises Die Schüler stellen experimentell fest: Eine helle Oberfläche erwärmt sich in der Sonne weniger schnell als eine dunkle Oberfläche. Das erklärt, weshalb das arktische Meereis für das Klima unseres Planeten eine so wichtige Rolle spielt.
1.9: CO2-Ausstoß und Versauerung der Ozeane Mit einem Experiment zeigen die Schüler, dass Kohlenstoff­dioxid (CO2) zur Versauerung der Ozeane führt.
1.10: Wie beeinflusst die Versauerung die Lebewesen in den Ozeanen? Die Schüler befassen sich mit der Korallenbleiche und beob­achten, wie sich eine Muschelschale in Essig auflöst. Die Ver­sauerung der Ozeane schadet den Lebewesen, insbesondere den Korallen und Muscheln.

2. DER OZEAN ALS LEBENSRAUM
2.1: Der blaue Planet Die Schüler machen eine Literaturrecherche: Die Ozeane be­decken einen Großteil der Erdoberfläche und beherbergen eine große Vielfalt von Lebewesen. Die Ozeane sind zum Teil noch wenig erforscht.
2.2: Habitate im oder am Ozean Anhand einer Auswahl von Lebewesen, die im und am Meer leben, erkunden die Schüler die verschiedenen Tiefenzonen des Ozeans.
2.3: Verwandtschaft der Arten – Teil 1 Mit den Karten aus der vorherigen Unterrichtsstunde ent­decken die Schüler die wichtigen Prinzipien der Klassifizierung von Lebewesen. Sie bestimmen die Merkmale einer Auswahl von 5-6 Arten.
2.4: Verwandtschaft der Arten – Teil 2 Die Schüler führen die Klassifizierung fort. Sie benutzen dafür die Kartensätze mit den Tieren, die im und am Ozean leben, sowie die Tabellen mit den Merkmalen.
2.5: Wechselwirkun­gen zwischen den Arten Die Schüler erkunden Beispiele für Wechselwirkungen zwi­schen den Arten. Sie erstellen ein Nahrungsnetz und befassen sich mit den Begriffen Parasitismus und Symbiose.
2.6: Die Störanfällig­keit der Ökosysteme Die Schüler arbeiten mit einem Modell eines Ökosystems. Wirkt von außen ein Störfaktor, bricht das Ökosystem (teilwei­se) zusammen. Beispiele für Störfaktoren: Einführen invasiver Arten, massenhaftes Entfernen einer Art, Veränderung der Vermehrungsrate, Veränderung der Anzahl der gejagten Tiere.
2.7: Ausflug ans Wattenmeer Klassen in Nordseeküstennähe können einen Ausflug ins Wattenmeer machen, um dessen Biodiversität zu erkunden.
2.8: Phytoplankton und Zooplankton Die Schüler untersuchen mit Lupen und Mikroskopen Kleinst­lebewesen der Ozeane.
2.9: Vier marine Habitate Die Schüler entdecken vier verschiedene Ökosysteme im und am Ozean: das Korallenriff, die Tiefsee, die Mangroven und die Antarktis.

3. DER OZEAN UND DER MENSCH
3.1: Küstenbewohner Menschen haben sich schon immer bevorzugt an den Küsten angesiedelt. Dort ist die Bevölkerungsdichte besonders groß.
3.2: Vom Ozean aus­gehende Gefahren Anhand zweier Arbeitsblätter (über die Auswirkungen eines Tsunamis auf Sumatra und einer Sturmflut an der Nordsee­küste) wird den Schülern bewusst: Überall auf der Welt sind Küstenbewohner den Risiken von Überschwemmungen aus­gesetzt.
3.3: Den Ozean beob­achten Die Schüler lernen, wie man den Ozean beobachten kann – um zum Beispiel mehr über marine Lebewesen zu erfahren, Gefahren vorauszusehen oder das Klima zu erforschen.
3.4: Die Vermüllung der Ozeane Die Schüler befassen sich mit dem Müll (insbesondere dem Plastikmüll) im Ozean.
3.5: Erdölförderung und Ölverschmutzung Die Schüler befassen sich mit der Erdölförderung im Ozean und den Folgen eines Ölunfalls.
3.6: Energie aus dem Meer Die Schüler bauen eine Turbine. Sie recherchieren, welche erneu­er­baren Energien man dem Ozean entnehmen kann.
3.7: Die Fischerei Die Fischerei ist überall auf der Welt ein wichtiger Wirtschafts­zweig. Durch Überfischung sind einige marine Arten so sehr bedroht, dass sie ausster­ben könnten. Mögliche Gegenmaß­nahmen sind die Fischzucht im Meer sowie nachhaltiges Fischen.
3.8: Berufe rund ums Meer Es gibt zahlreiche Berufe, die etwas mit dem Meer zu tun ha­ben, z. B. in den Bereichen Handel, Transport und Logistik, Freizeit, Ernährung, Energie, Forschung und Seenotrettung.
3.9: Charta zum Schutz der Ozeane Die Schüler fassen zusammen, was sie über die Beziehungen zwischen Mensch und Ozean gelernt haben. Sie entwerfen eine Charta zum Schutz der Ozeane.

4. EVALUATION
Evaluation Im Rahmen einer formativen Evaluation frischen die Schüler ihre in den vorangegangenen Unterrichtsstunden erworbenen Kenntnisse wieder auf.

Letzte Aktualisierung: 16.8.2021

Allgemeine Informationen Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren