Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Dokumentation > Naturwissenschaften > Biologie > Grundlagen > Pflanzenbiologie > Früchte und Gemüse

Früchte und Gemüse – was ist der Unterschied?

Autor:
Publikation: 1.4.1998
Herkunft: La main à la pâte, Paris

Früchte und Gemüse

In der Botanik haben die Begriffe Frucht und Gemüse eine präzise Bedeutung. Als Frucht wird das Organ bezeichnet, das durch die Umwandlung des Fruchtknotens nach der Befruchtung entsteht und die Samen enthält. Als Gemüse oder Hülse wird die aufspringende trockene Frucht (die sich öffnet, wenn sie reif ist, um die Samen freizugeben) einiger Pflanzenarten bezeichnet, besonders die Frucht der Schmetterlingsblütler (oder Hülsenfrüchtler oder Leguminosen), zu denen Saubohnen, grüne Bohnen und Erbsen gehören.

Foto: Ginster

Früchte (Hülsen) des Ginsters
Die Hülse ist ein Gemüse im botanischen Sinn

In der Umgangssprache wird eine andere Einteilung gemacht. Im Lebensmittelbereich spricht man von Gemüse, um unterschiedslos verschiedene Pflanzenorgane zu bezeichnen, die allgemein als herzhafte Beilage verzehrt werden. Dabei kann es sich um folgende Pflanzenorgane handeln:

Unter Früchten werden in der Umgangssprache einfach alle fleischigen Früchte verstanden, die süß schmecken und üblicherweise als Nachtisch gegessen werden. Aber nicht alle Früchte im botanischen Sinn sind süß (z.B. grüne Bohnen, Zucchini, Auberginen), und so darf die botanische Bedeutung des Begriffs Frucht nicht mit der umgangssprachlichen gleichgestellt werden.

Letzte Aktualisierung: 11.2.2014

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren