Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Dokumentation > Naturwissenschaften > Humanbiologie

Humanbiologie

Autor:
Publikation: 1.6.2002
Herkunft: La main à la pâte, Paris
Grundlagen
- Ernährung
- Nervensystem, Sinneswahrnehmungen und Fortbewegung
- Menschliche Fortpflanzung
Weitere Informationen
- Die Verdauungssäfte und die chemischen Prozesse der Verdauung
- Drüsen des Verdauungsapparates
- Die Darmresorption
- Das Blutplasma
- Blutbestandteile
- Die mechanischen Vorgänge der Verdauung

Die menschliche Spezies, Homo sapiens, gehört zu den Wirbeltieren, einem Stamm, der sich durch die Existenz einer Wirbelsäule auszeichnet, und zur Klasse der Säugetiere, die sich insbesondere durch das Vorhandensein von Körperbehaarung und dem Säugen des Nachwuchses auszeichnet. Alle heute lebenden Menschen gehören derselben Spezies an, Homo sapiens.

In früheren Klassifikationen wurde der Mensch als die höchstentwickelte Lebensform angesehen und da er zu den Wirbeltieren gehört, wurden letztere somit als die endgültige von der Evolution hervorgebrachte Stammform betrachtet, und der Mensch als Krone dieser Hierarchie. Die heutige Klassifikation, die sich von ihrem Anthropozentrismus befreit hat und einzig die evolutionären Verwandtschaftsbeziehungen reflektiert, betrachtet die menschliche Spezies nicht mehr als Krone der Schöpfung. Des Weiteren weist die menschliche Spezies, physiologisch betrachtet, im Vergleich zu anderen Tieren keinerlei Besonderheit auf. Die Mechanismen, die die Funktionen der Ernährung, der Interaktionen mit der Umgebung (Nervensystem, Sinneswahrnehmungen, Fortbewegung) und der Fortpflanzung absichern, gleichen denjenigen anderer Säugetiere. Aus diesem Grund nehmen wir einige von ihnen (Ratten, Mäuse, Kaninchen, usw.), um durch Experimente mehr über die Funktionsweise unseres Organismus zu erfahren.

Letzte Aktualisierung: 28.6.2013

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren