Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Humanbiologie > Gesundheit, Vorbeugung > Leben mit der Sonne > Schutz und Vorbeugung > Wozu dient die UV-Index-Vorhersage?

Unterrichtsstunde 1: Wozu dient die UV-Index-Vorhersage?

Autor/inn/en:
Publikation: 15.4.2005
Lernstufe: 3
Ziele:
  • Untersuchen, welche weiteren Faktoren die Intensität der UV-Strahlen beeinflussen.
  • Die erworbenen Kenntnisse zusammenfassen.
Dauer: 1 Stunde
Material: Für jeden Schüler:
  • eine Fotokopie der UV-Index-Vorhersage und des dazugehörigen Fragebogens (Arbeitsblatt 6)
Herkunft: Sécurité Solaire/La main à la pâte, Paris

In dieser Unterrichtsstunde lernen die Kinder, wie man Wetterberichte liest und benutzt. Dabei sollen die Kenntnisse, die seit der 2. Unterrichtsstunde erwor­ben wurden gefestigt werden. Die UV-Index-Vorhersage des Wetterberichts soll dazu dienen, den Einfluss bestimmter Parameter (Reflexion, Höhe, Wind usw.) auf den UV-Index zu bestimmen.

Die Wetterkarte

Der Lehrer verteilt allen Schülern eine Fotokopie der Wetterkarte mit den UV-Index-Angaben (Arbeitsblatt 6). Zu dieser Karte gibt es sechs Fragen, die den Schülern helfen sollen, den Einfluss verschiedener Faktoren (Wind, Wolken, Temperatur, Höhe, Reflexion) auf den UV-Index herauszufinden. Jeder Schüler beantwortet die sechs Fragen in Einzelarbeit.

Antworten auf diese Fragen:

Frage Verglichene Städte Antwort
1 Lille/Vannes Eine leichte Wolkenschicht ändert den UV-Index nicht.
2 Lille/Straßburg Die Temperatur ändert den UV-Index nicht.
3 Nizza/Font Romeu Der UV-Index wurde durch die Höhe oder die Tempe­ratur verändert, aber nach der Antwort auf Frage 2 kann es nicht die Temperatur sein. Also ist es die Höhe: Mit zunehmender Höhe nimmt der UV-Index zu.
4 Tignes/Font Romeu Die Reflexion des Sonnenlichts durch Schnee erhöht den UV-Index.
5 Vannes/Limoges Dicke Wolken oder eine geschlossene Wolkendecke senken den UV-Index.
6 Toulouse/Nizza Der Wind ändert den UV-Index nicht.

Variante

Der Einfluss dieser verschiedenen Faktoren kann auch experimentell untersucht werden:

Gemeinsame Zusammenfassung

Die Schüler fassen jetzt alle Einzelergebnisse zusammen. Diese Zusammenfas­sung kann in Form einer Tabelle erfolgen, in der die verschiedenen Faktoren (Wind, Temperatur, Wolken, Höhe, Reflexion) und ihre Auswirkungen auf den UV-Index aufgelistet werden. Nachstehend wird ein Beispiel für eine solche Tabelle gegeben, in der auch die Tages- und Jahreszeit sowie die geografische Breite als weitere Faktoren hinzugefügt wurden, um die Ergebnisse der voraus­gegangenen Stunden mit einfließen zu lassen.

Untersuchter Faktor Auswirkung auf den UV-Index
Wind Keine Auswirkung
Temperatur Keine Auswirkung
Dünne Wolkenschicht Keine Auswirkung
Wolken Dicke Wolken senken den UV-Index.
Höhe In hohen Lagen gibt es mehr UV-Strahlen.
Reflexion (Schnee, ...) Die Reflexion erhöht den UV-Index.
Tageszeit Je näher man am Sonnenmittag ist, desto höher ist der UV-Index.
Jahreszeit Im Sommer ist der UV-Index höher.
Geografische Breite Je näher man am Äquator ist, desto höher ist der UV-Index.

[Anmerkung: Es ist inzwischen festgestellt worden, dass wenn sich während sommerlicher Hochdrucklagen eine Schicht von Schönwetterwolken (schnee­weiße "Schäfchenwolken") bildet, die UV-Strahlung sogar noch höher sein kann als bei unbedecktem Himmel, d. h. bei direkter Sonneneinstrahlung. Eine dünne Wolkenschicht hat also nicht nur keine Auswirkung, sondern kann manchmal die UV-Strahlung sogar noch intensivieren! Dieser Effekt scheint, wie bei Schnee, auf einer Reflexion der UV-Strahlen (an den Wolken) zu beruhen.]

Schlussfolgerung

Unsere Umwelt stellt uns einige "Fallen", die unsere Sinne täuschen können: Auch wenn einem kalt ist, oder es leicht bewölkt ist, kann man einen Sonnen­brand bekommen. Außerdem erhöhen einige Faktoren das Risiko für einen Son­nenbrand, wie zum Beispiel die Reflexion der Sonnenstrahlen. Die UV-Index-Vorhersage des Wetterberichts informiert uns über die Risiken, denen wir durch einen Aufenthalt in der Sonne ausgesetzt sind.

Letzte Aktualisierung: 18.4.2015

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren