Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Astronomie > Himmel, Erde, Universum > Eratosthenes > Projektphase 5 > Letzte Messung am 21. Juni

Letzte Messung am 21. Juni

Publikation: 28.8.2008
Lernstufe: 3
Herkunft: La main à la pâte, Paris. Originalversion: www.fondation-lamap.org/eratos

Der 21. Juni ist ein ganz besonderer Tag: An diesem Tag machte Eratosthenes seine eigene Messung. Es ist auf der Nordhalbkugel der Tag der Sommersonnenwende, der Tag, an dem die Sonne am längsten scheint. Und der Tag, an dem in Syene die Sonne am Sonnenmittag genau im Zenit steht, da Syene auf dem Wendekreis des Krebses liegt. Wir wäre es, wenn Sie mit Ihren Schüler/inne/n zum Abschluss des Projektes – wie Eratosthenes – am 21. Juni eine Messung durchführen würden (sofern die Sonne mitspielt). Die um diese Zeit vielerorts stattfindenden Feste bieten Gelegenheit, einen Stand zu organisieren, auf dem der Umfang der Erde "live" gemessen wird.

Wie Ihre Schüler/innen es in den letzten Tagen bei ihren Messungen sicher schon bemerkt haben, verändert sich der Winkel von einem Tag zum anderen immer weniger, je mehr wir uns dem Tag der Sonnenwende nähern. In der Woche um diesen Tag herum wird die Veränderung nur noch sehr, sehr klein sein. Das heißt, dass man alle zwischen dem 17. und dem 25. Juni durchgeführten Messungen verwenden kann. Um also die Gefahr zu umgehen, am Tag der Sonnenwende eine große Enttäuschung zu erleben, weil die Messung wegen bedeckten Himmels nicht möglich ist, kann eine Messung vorsichtshalber schon am 18. oder/und 19. Juni (und ggf. bis zum 25. Juni) durchgeführt werden. Dies dürfte es allen beteiligten Klassen ermöglichen, bei dieser historischen Messung mitzumachen!

An diesem Tag haben Sie und Ihre Schüler/innen für Ihre Berechnung des Erdumfangs einen erstklassigen Partner, denn es ist der Tag, an dem der Winkel der Sonnenstrahlen mit der Senkrechten in Assuan null ist. Wenn nichts dazwischenkommt, werden unsere ägyptischen Partner in Alexandria und Assuan an diesem Tag mit einer simultanen Messung mit von der Partie sein. Damit bietet sich Ihnen und Ihren Schüler/inne/n die Gelegenheit, diese historische Beobachtung nachzuvollziehen. Die einzige Zahl, die Ihnen fehlt, ist die Entfernung zwischen Ihrer Stadt und dem Breitengrad, auf dem Assuan liegt, d.h. die Entfernung von Ihrer Stadt zum Wendekreis des Krebses. Und wenn Sie sich in Deutschland, Österreich oder der Schweiz befinden, ist diese Breitengraddifferenz (die dem Winkel entspricht, den Sie an diesem Tag messen werden) groß genug, um präzise Messwerte zu erhalten, was wiederum zu einer genauen Bestimmung des Erdumfangs führt. Lassen Sie sich also diese Gelegenheit nicht entgehen, Eratosthenes' tolles Experiment am 21. Juni zu wiederholen!

Letzte Aktualisierung: 28.6.2013

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren