Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Ökologie > Bauen und Wohnen > Mein Haus, mein Planet und ich! > 1: Welche Behausung für welche Bedürfnisse? > Wohnen weltweit

Unterrichtsstunde 1.2: Wie wohnen die Men­schen in den verschiedenen Regionen der Welt?

1 Unterrichtsstunde 1.1: Zeichne, wie du am liebsten wohnen möchtest 2 Unterrichtsstunde 1.2: Wie wohnen die Men­schen in den verschiedenen Regionen der Welt? 3 Unterrichtsstunde 1.3 (fakultativ): Wie wohnt man im heutigen Europa?
Autor/inn/en:
Publikation: 12.4.2011
Lernstufe: 3
Ziele: Erkennen, dass sich Behausungen je nach geographischer Lage (Klima, örtliche Res­sour­cen, ...) unterscheiden (verwendete Baumaterialien, Ausrichtung nach Himmelsrichtung, Bauweise).
Angestrebte Kenntnisse:
  • Auf den Fotos die verschiedenen Behausungen sowie die verwendeten Baumaterialien erkennen und beschreiben können.
  • Eine physische Weltkarte lesen können.
  • Angaben aus verschiedenen Quellen zueinander in Beziehung setzen können.
Schwerpunkt: Geographie
Wortschatz: Baumaterialien, Klima, Landschaft, Umgebung, Architektur
Dauer: 1 Stunde
Material: Für jede Gruppe:
  • eine Fotokopie der Arbeitsblätter 1 und 2, wenn möglich in Farbe
  • Tonkarton im A3-Format
Für die Klasse:
  • eine Fotokopie der beiden Arbeitsblätter, möglichst vergrößert, farbig und laminiert
  • Tonkarton im A3-Format
  • eine Weltkarte
Herkunft: La main à la pâte, Paris

Einstiegsfrage

Der/die Lehrer/in fragt: "Auf der Welt gibt es viele verschiedene Arten von Behausungen. Welche kennt ihr?" Die Schüler/innen sollen die Antwort in ihre Arbeitshefte schreiben. Man kann ihnen helfen, indem man bestimmte Gegen­den der Welt anspricht (Nordafrika, Nordpol, Amerika, ...).

Literaturrecherche

Die Schülerinnen und Schüler werden in kleine Gruppen eingeteilt, die je eine Kopie der Arbeitsblätter 1 und 2 bekommen. Die Aufgabe besteht darin, Behau­sungstypen der entsprechenden Landschaft zuzuordnen. Die Fotos werden auf den Tonkarton geklebt. Landschaft (Klima, Vegetation, natürliche Ressourcen) und Behausung (Baumaterialien, Architektur) müssen genau beobachtet werden.

In der folgenden Abbildung ist die richtige Zuordnung von Behausung und Land­schaft angegeben, ebenso die eingesetzten Baumaterialien.

Die Arbeitsblätter 1 und 2 mit den korrekten Zuordnungen

Abb. 1: Die Arbeitsblätter 1 und 2 mit den korrekten Zuordnungen

Pädagogische Anmerkungen

Die/der Lehrende achtet darauf, dass die Zuordnungen begründet werden, und die Kriterien unter die Fotos geschrieben werden. Gruppen, die sich mit dem Begründen schwer tun, kann man mit Fragen wie diesen zu Hilfe kommen: "Was würdest du brauchen, wenn du so eine Behausung bauen wolltest? Zu welchem Klima passt sie?"

Gemeinsame Erörterung

Jede Gruppe erklärt, wie sie die verschiedenen Bilder einander zugeordnet hat, während der/die Lehrer/in die größeren, bunten und laminierten Versionen dieser Bilder nach und nach auf der Weltkarte verteilt. Er/sie ermuntert zur Diskussion über die Poster.

Foto: Ein Kind erklärt die
Zuordnungen Behausung/Landschaft an der Tafel

Abb. 1: Ein Kind erklärt die Zuordnungen Behausung/Landschaft an der Tafel.

Für jeden Haustyp sollten auch folgende Dinge zur Sprache kommen: die An­pas­sung an Klimabedingungen und an örtliche Ressourcen (woher stammen die Baumaterialien?), die Lebensweise (individuelles/gemeinschaftliches Wohnen, nomadisch/sesshaft, ...). Da man künstliche Baustoffe (Beton, Backsteine) nicht unmittelbar in der Natur findet, kann man sich an dieser Stelle gleich fragen, welche Ressourcen für ihre Herstellung benötigt werden (Know-how, Grundbaustoffe, Werkzeug/Maschinen, ...).

Schlussfolgerung und Niederschrift

Die Klasse erarbeitet eine gemeinsame Schlussfolgerung, die in die Arbeitshefte eingetra­gen wird. Zum Beispiel:

"Es gibt auf der Welt unterschiedliche Haustypen: Man baut mit unterschied­lichen Materia­lien je nach lokaler Verfügbarkeit von Baustoffen (Holz, Stein, Lehm, Beton, Textilien). Die unterschiedlichen Bauweisen entsprechen dem Bedarf der Menschen und den klimati­schen Bedingungen."

Der/die Lehrer/in stellt ein gemeinsames Poster mit den Bilderpaaren Land­schaft/Behau­sung zusammen, das (auf A4 verkleinert und) fotokopiert und in die Arbeitshefte eingeklebt wird.

Letzte Aktualisierung: 5.7.2013

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren