Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Ökologie > Bauen und Wohnen > Mein Haus, mein Planet und ich! > 5: Über das Einfamilienhaus hinaus > Unser Viertel erkunden – Teil 1

Unterrichtsstunde 5.4 (fakultativ): Unser Viertel erkunden – Teil 1

Autor/inn/en:
Publikation: 12.4.2011
Lernstufe: 3
Ziele:
  • Lernen, das eigene Viertel zu beobachten.
  • Herausfinden, inwieweit das Viertel den Bedürfnissen seiner Bewohner gerecht wird.
Angestrebte Kenntnisse:
  • Sich Notizen machen können.
  • Beim Fotografieren den passenden Ausschnitt wählen können.
  • Eine Karte bzw. einen Stadtplan lesen können.
Schwerpunkt: Geographie
Dauer: 45 Minuten
Material: Für die Klasse:
  • 1 Poster
Herkunft: La main à la pâte, Paris

Einstiegsfrage

Die Klasse erkundet die nähere Schulumgebung, um in Erfahrung zu bringen, wie die Stadt den Bedürfnissen ihrer Bewohner gerecht wird. Jede/r Schüler/in soll sein/ihr Augenmerk auf etwas Bestimmtes richten und sich dazu Notizen machen. Es muss also ein Beobachtungsplan für das Viertel erstellt werden, in dem aufgelistet ist, nach was es zu suchen gilt.

Erarbeiten des Beobachtungsplans

Die Schüler/innen suchen nach den wichtigsten Punkten, die erkennen lassen, ob/wie das Viertel den Bedürfnissen seiner Bewohner entgegenkommt und wie umweltfreundlich es ist.

Beispiel für einen Beobachtungsplan:

Arten von Wohnbauten:
Häuserblock, Hochhaus, Reihenhaus, Mehr­familienhaus, Einfamilienhaus, ...  
Verwendete Materialien:
Beton/Betonhohlblöcke, Backsteine, Natur­stein, Holz, Lehm, ...  
Ungefähres Alter:
neu, nicht sehr alt, alt  
Ausrichtung der Gebäude:
Süden, Südwesten, Südosten, ...  
Energieverbrauch:
Leuchtreklame, Straßenbeleuchtung, Strom­leitungen, Verkehrsampeln, Wärmequellen, Werkstätten, Fabri­ken, Aufzüge, ...  
Verkehrsmittel und dazugehörige Infrastruktur:
Auto, Fahrrad, Bus, U-Bahn, ...  
Parkplätze, Straßen, Gehwege, Radwege, ...  
Dienstleitungen:
Post, Schule, Kindergarten, Rathaus, Bank, ...  
Freizeiteinrichtungen  
Geschäfte, ...  
Raumaufteilung:
öffentlich oder privat  
Versorgung/Entsorgung:
Wasser, Gas  
Abfall (Mülltrennung oder nicht)  
Biologische Vielfalt:
Vögel, Schnecken, Nacktschnecken, Mäuse, Insekten, Gräser, Blumen, Sträucher, Bäume, ...  
Ästhetik und Behaglichkeit:
Farben, Sauberkeit  
Grünflächen  
Geräusche  
Düfte/Gerüche  

Dieses Poster wird ins Reine geschrieben (Textverarbeitung), ausgedruckt und den Schüler/inne/n für den Rundgang (siehe nachfolgende Unterrichtsstunde) ausgehändigt. Die Klasse teilt sich in Gruppen auf, und jede Gruppe nimmt sich lediglich einen Aspekt für die Beobachtung vor.

Letzte Aktualisierung: 13.2.2014

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren