Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Optik > Farben > Körperfarben und Lichtfarben zusammensetzen

Körperfarben und Lichtfarben zusammensetzen

Autor/inn/en:
Publikation: 1.1.1999
Lernstufen: 23
Übersicht: Hauptziel dieses Unterrichtsmoduls ist es, die Kinder entdecken zu lassen, dass sich Farben aus der Überlagerung anderer Farben ergeben und dass jede Farbe in Primärfarben "zerlegt" werden kann, unabhängig davon, ob es sich um farbige Materie (Körperfarben) oder um farbiges Licht (Licht­far­ben) handelt. Es werden die Unterschiede zwischen den Eigenschaf­ten von Licht­farben und Körperfarben erkundet. Dabei werden zur Untersu­chung der Mischung von Körperfarben Filzstifte verwendet, für die Unter­suchung der Mischung von Lichtfarben ein Fernseh- oder Computerbild­schirm.
Angestrebte Kenntnisse: Optik (Licht) und Materie (Beispiele von Mischungen)
Dauer: 6-8 Unterrichtsstunden
Material:
  • Filzstifte (wasserlöslich, "non-permanent")
  • Buntstifte
  • Papier
  • Streifen aus Filterpapier (weiße Kaffeefilter)
  • 1 Topf
  • Wasser
  • 1 CD
  • Öl
  • Seife
  • 1 Prisma
  • ein Fernseher (Standbild oder Testbild)
  • einige Lupen
Pro Dreiergruppe:
  • 3 Lampen mit Helligkeitsregler (oder klassische Lampen)
  • 3 "Primärfilter" (blau, rot, grün)
  • innen schwarz bemalter oder mit schwarzem Papier ausgekleideter Schuh­karton
  • Pyramide mit dreieckiger Grundfläche als Projektionsschirm
Herkunft: La main à la pâte, Paris
Bewertung:
(noch keine Bewertung)

Unterrichtseinheiten des Moduls:

Körperfarben zerlegen Die Schüler untersuchen verschiedene Filzstifte und entde­cken, dass die Farben manchmal von einem einzigen Farb­stoff, in anderen Fällen von einer Mischung aus ver­schiede­nen Farbstoffen stammen können.
Körperfarben zusammensetzen Ausgehend von den in der vorhergehenden Stunde defi­nierten Primär­farben versuchen die Schüler durch Farbmi­schung andere Farben herzu­stel­len. Das Ergebnis der Farb­mischung versuchen sie vorherzusagen.
Die Farben Die Schüler suchen nach Situationen, in denen man die "versteckten" Farben des weißen Lichts sehen kann; sie schlagen Versuche vor.
Die Farben des Fernsehbildschirms Die Schüler untersuchen mit einer guten Lupe einen Fern­seh- oder Computerbildschirm. Sie bestimmen die Farben, die verwendet werden, um alle anderen zu erzeugen.
Lichtfarben zusammensetzen Ausgehend von den Ergebnissen der vorhergehenden Un­terrichtseinheit mi­schen die Schüler Licht verschiedener Farbe, um weitere Lichtfarben zu erhalten.
Zusammenfassung und weiterführende Aktivitäten In dieser letzten Unterrichtseinheit wird die Parallele zwischen Licht- und Körperfarben gezogen.


Foto von Kindern beim Experimentieren

Abb. 1: Kinder beim Experimentieren mit Filzstiften

Links

Wissenschaftliche Dokumentation

Farbsynthese: Additive und subtraktive Synthese, Verwendung von primären und sekundären Quellen.

Fragen an die Experten

Reaktionen

3.4.2001 Reaktion von Agnès Lapasset, Lehrerin

Mit Hilfe von selbst gebastelten kleinen Kreiseln mit farbigen Segmenten kann man Farben wieder zusammensetzen. Hat man drei Segmente in den Primärfar­ben, entsteht durch Drehen des Kreisels wieder Weiß (Anmerkung von La main à la pâte: eher Grau).

16.8.2001 Reaktion von Nathalie Jeanlys, Lehrerin

Mit kleinen Pauspapier-Rechtecken, die zuvor in verschiedene flüssige Farben getunkt wurden, kann man durch Übereinanderlegen (im Licht, um noch mehr Wirkungen zu erzielen) feststellen, dass es eine Vielfalt an Möglichkeiten gibt, Farben zu mischen.

Letzte Aktualisierung: 14.4.2015

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren