Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Astronomie > Himmel, Erde, Universum > Eratosthenes > Projektphase 4

Projektphase 4: Den Winkel zwischen den Sonnenstrahlen und der Senkrechten messen

Publikation: 27.10.2007
Lernstufe: 3
Übersicht:
  • Winkel; gleiche Winkel
  • Schematische Darstellung des Winkels der Sonnenstrahlen zur Senkrechten
  • Größenverhältnisse
  • Benutzung eines Winkelmessers
  • Eine Messtabelle benutzen; Messwerte vergleichen und interpretieren
  • Die Veränderung des Einfallswinkels der Sonnenstrahlen im Laufe des Jahres
Herkunft: La main à la pâte, Paris. Originalversion: www.fondation-lamap.org/eratos

Einleitung

In dieser Projektphase machen sich die Kinder zunächst mit dem Begriff des Winkels vertraut. Anschließend bauen sie gemeinsam einen Gnomon und messen den Winkel zwischen den Sonnenstrahlen und der Senkrechten, genau wie zu seiner Zeit der Gelehrte Eratosthenes.

Um die Genauigkeit der Messungen mit dem Eratosthenes-Gnomon beurteilen und verbessern zu können, sollten Sie die Hilfestellungen zur Projektphase 4 aufmerksam durchlesen.

Einleitung: die Messungen des Eratosthenes

Nachdem die Kinder mit Eratosthenes den Zeitpunkt des Sonnenmittags entdeckt haben, werden sie die ersten für dieses Projekt spezifischen Messungen machen. Lassen Sie sie folgende kurze Textstelle lesen, die sie veranlassen wird, den Begriff des Winkels zu entdecken:

Eratosthenes beobachtete an einem 21. Juni am Sonnenmittag den Schatten eines in der Nähe seiner Bibliothek stehenden Obelisken. Er beschloss, den Winkel zwischen den Sonnenstrahlen und dem Obelisken (von dem er wusste, dass er 8 Meter hoch war) genau zu bestimmen. Er wartete, bis die Sonne am höchsten stand, um den Schatten auf dem Boden zu messen. Dieser war genau 1 Meter lang. Nachdem er in seine Bibliothek zurückgekehrt war, um seine Beobachtungen auszuwerten, gelangte er zu dem Schluss, dass die Sonnenstrahlen zum Zeitpunkt der Messung einen Winkel von 7,2° mit der großen Granitsäule bildeten.

Könnt Ihr herausfinden, wie Eratosthenes die Größe des Winkels bestimmt hat, und ihn dann Eurerseits messen?

Anmerkung: Diese Unterrichtseinheit besteht aus vier Teilen, die jeweils ein oder zwei Unterrichtsstunden füllen können oder einfach zu einem bestimmten Zeitpunkt durchgenommen werden können, zum Beispiel während der Mittagspause (oder einer größeren Pause, die möglichst nah am Sonnenmittag sein sollte). Hinzu kommt eine fakultative Unterrichtsstunde, in der mit Hilfe eines Quadranten der Winkel der Sonnenstrahlen gemessen wird.

Letzte Aktualisierung: 28.6.2013

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren