Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Elektrizität > Elektrische Schaltungen > Elektrizität > Der Magnetismus

Der Magnetismus

Publikation: 1.2.2001
Lernstufe: 3
Übersicht: Magnete: Einordnung verschiedener Materialien
Dauer: 1 Unterrichtsstunde
Material: Für eine Zweier- oder Dreiergruppe:
  • Flachmagnete (zum Beispiel Neodym-Magnete)
  • weitere Magnete
  • farbige Klebepunkte
Herkunft: La main à la pâte, Paris

Für eine 5. oder 6. Klasse, die das Thema Elektrizität bereits in der Grund­schule behandelt hat, werden hier weiterführende Aktivitäten vorgeschlagen.

Ziele

Magnete untersuchen und einige Eigenschaften des Magnetismus beschreiben (Anziehung von Materialien, die Eisen enthalten; Wechselwirkungen zwischen Magneten: 2 Pole – Anziehung und Abstoßung).

Ablauf

1. Teil: Man gibt den Schülern die verschiedenen Magnete und bittet sie, ihre Wirkung auf verschiedene Gegenstände im Klassenraum zu beobachten. Man gelangt so zu einer Einteilung der Gegenstände in zwei Kategorien: Dieje­nigen, die durch die Magnete angezogen werden, und diejenigen, die nicht angezogen werden. Man wird bemerken, dass die angezogenen Gegenstände aus Metall sind (oder genauer gesagt, Eisen enthalten [Eisenlegierungen]). Es gibt auch andere Materialien, die Nickel- oder Kobalt enthalten, die ähnliche Eigenschaf­ten haben, sie sind aber weniger verbreitet.

2. Teil: Wir interessieren uns jetzt dafür, wie die Magnete aufeinander wirken; dazu verwenden wir nur die Flachmagnete. Hier sollen die einfachen Gesetze des Magnetismus erkundet werden: Die ungleichnamigen Pole ziehen sich an und die gleichnamigen stoßen sich ab. Die Schüler sollen die beiden Sei­ten der Magnete mit farbigen Klebepunkten markieren.

Schema: Anziehung und Abstoßung zwischen Magneten

Abb. 1: Anziehung und Abstoßung zweier Neodym-Magnete

Letzte Aktualisierung: 14.4.2015

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren