Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Materie und Stoffe > Luft > Die Luft > Luft übt eine Kraft aus

Luft übt eine Kraft aus

Autor/inn/en:
Publikation: 1.1.1999
Lernstufe: 2
Übersicht: Luft kann einen Druck (eine Kraft) ausüben; dadurch wird ein Luft­ballon vorangetrieben, wenn man ihn loslässt. Einführung des Rück­stoßprinzips (1 Unterrichtsstunde).
Material: Für jeden Schüler:
  • ein Luftballon
  • ein Strohhalm
  • Schnur
Herkunft: La main à la pâte, Paris

Ablauf

In dieser Unterrichtsstunde wird das Rückstoßprinzip erkundet.

1. Die Kinder blasen im Klassenraum Luftballons auf und lassen sie los. Die Bal­lons fliegen in alle Richtungen. Die Kinder sollen versuchen, das Phänomen zu erklären. Eine Zeichnung, die die Bewegung des Ballons im Vergleich zur Bewe­gung der Luft verdeutlicht, kann bei der Erklärung hilfreich sein.

2. Dann schreibt man eine einzige Richtung für die Bewegung der Ballons vor und fordert die Kinder auf, sich Lösungen zu überlegen, damit diese Vorschrift eingehalten werden kann. Wenn keine Lösungen gefunden werden, kann der Lehrer ein Modell vorschlagen, bei dem sich der Ballon entlang eines Fadens bewegt so wie bei einer Seilbahn. Die Kinder können anschließend ein "Wett­fliegen" machen – mit Ballons, die an Strohhalmen befestigt sind.

Schema: Prinzip einer Luftballonrakete

Abb. 1: Das Prinzip einer Luftballonrakete

Am Ende der Stunde wird der Bau eines kleinen Autos angekündigt (siehe die nächste Unterrichtsstunde), und es können bereits die verschiedenen techni­schen Probleme angesprochen werden, die dabei auftreten (Achsensystem, Befestigung der Räder usw.).

Letzte Aktualisierung: 23.3.2015

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren