Direkt zum Inhalt
Zum Ende des Inhalts
Zur Service-Navigation
Zur Suche
Zur Hauptnavigation
Zur Anmeldung/Registrierung

Homepage > Aktivitäten > Optik > Licht und Schatten > Die Sonne, mein Schatten und ich > Der Schatten eines senkrechten Stabes im Verlauf eines Tages

Der Schatten eines senkrechten Stabes im Verlauf eines Tages

Autor/inn/en:
Publikation: 9.4.2008
Lernstufen: 12
Übersicht: Mit Hilfe des Schattens eines senkrechten Stabes (und mit den Kennt­nissen aus der vorherigen Unterrichtsstunde) soll den Kindern bewusst gemacht werden, dass die Sonne ihre Position im Laufe eines Tages verändert.
Ziele: Entdecken, dass die Sonne im Laufe eines Tages am Himmel wandert, und dass sie auch nicht immer gleich hoch steht.
Dauer: Für diese Unterrichtsstunde ist es wichtig, über den ganzen Tag verteilt den sich ändernden Schattenumriss des Stabes einzuzeichnen und auszuwerten.
Material:
  • Kreide
  • ein schwerer Ziegelstein mit Löchern (oder Ähnliches), in den man einen Stab senkrecht hineinstecken kann
Herkunft: La main à la pâte, Paris

Ablauf

Ein Ziegelstein mit Löchern wird auf den Schulhof gestellt und der Stab hinein­gesteckt, so dass er senkrecht zum Boden steht. Die Kinder sollen zu unter­schied­lichen Uhrzeiten den Schatten des Stabes beobachten und mit Kreide auf dem Boden nachzeichnen.

Jedes Kind überträgt seine Beobachtungen in sein Versuchsheft und erklärt mit seinen eigenen Worten, warum sich seiner Meinung nach der Schatten auf diese Weise verändert. Die Kinder machen sich dadurch mit der täglichen Bahn der Sonne vertraut.

Kinderzeichnung: Schatten eines Stabes im Laufe eines Tages

Abb. 7: Der Schatten des Stabes im Verlauf eines Tages

Letzte Aktualisierung: 7.4.2015

Allgemeine Informationen E-Mail Alphabetischer Index Sitemap Häufig gestellte Fragen La main à la pâte
Was sind eigentlich Sonnentaler?

Anmeldung

Passwort vergessen?

Registrieren